Gute Vorsätze und wie man sich daran hält.

Jedes Jahr das gleiche Lied? Man nimmt sich viel vor und lässt es dann schleifen, weil man gar keine Zeit findet, etwas von den Vorsätzen in die Tat umzusetzen ...
Wir bieten ein paar Hilfen, wie Sie dieses Jahr besser angehen.

Setzen Sie Prioritäten!
Eine Liste mit 10 guten Vorsätzen können Sie grad vergessen. Weniger ist mehr, aber höchstens 5 Punkte: 3 private, 2 Geschäftliche oder umgekehrt – mehr liegt nicht drin. Priorisieren Sie die einzelnen Vorsätze nach Wichtigkeit und möglichst objektiver Machbarkeit. Einen Lotto-Sechser zählen wir nicht dazu!

Projekt nach Plan.
Gehen Sie Ihre Vorsätze an wie ein geschäftliches Projekt. Schreiben Sie sich ein Konzept, tüfteln Sie einen Plan aus und halten Sie schriftliche eine Marschtabelle fest, welche Sie auch verfolgen. Veränderungen kann man nur feststellen, wenn sie messbar sind! Dafür sind auch kleine Schritte, immer auch Fortschritte.

Kein Preis ohne Fleiss.
Kleine, aber stetige Schritte bringen mehr und halten Sie im Spiel. Wenn Sie aus einem guten Grund merken, dass die Verfolgung eines bestimmten Vorsatzes nicht aufgeht – streichen Sie ihn bewusst von der Liste dieses Jahres. Was nicht heissen soll, dass er aus dem Gedächtnis ist. Nehmen Sie Ende Jahr eine Evaluation vor. Was haben Sie erreicht? Was haben Sie nicht erreicht? Kommt der gestrichene Vorsatz für das nächste Jahr wieder auf die Liste? etc.

Sie werden es selbst sehen, sich gute Vorsätze vornehmen und konsequent verfolgen kann Spass machen und vor allem es wird Ihr Denken und Handeln nachhaltig verändern. Leisten Sie sich den Spass!

 

 

Kommentare sind deaktiviert