Vorsicht: Stolperfalle Firmenfeier!

Wie alle Jahre wieder steht die Weihnachtszeit vor der Türe. Kundenempfänge, Weihnachtsevents, Neujahrapéros etc. geben sich bis Ende Januar quasi die Klinke in die Hand. Eine gute Gelegenheit, in eigener Sache zu netzwerken – oder sich unsterblich zu blamieren.

Gerade, weil man meint, unter Kollegen zu sein, wird man leicht dazu verführt, ein wenig die Hemmungen zu verlieren. Aber aufgepasst, sehr schnell mutiert ein lustiger Abend zur peinlichen Pleite. Als Vorgesetzte/r sollten Sie mit gutem Vorbild vorangehen und dem Alkohol eher mässig zusprechen. Greifen Sie sofort ein, wenn eine Situation zu entgleiten droht. Fettnäpfchen tauchen in verschiedensten zwischenmenschlichen Formen auf. Frau/Mann, Alte/Junge, Gesellen/Auszubildende etc. Verwickeln Sie allfällige Ruhestörer in ein Gespräch und versuchen Sie auf eine humorvolle Art, Stimmung wieder auf eine «normale» Ebene zu bringen.

Auch als «gewöhnlicher» Mitarbeitende/r sollte Sie sich soweit im Griff haben, dass Sie jede Situation so weit kontrollieren können, wie es für Sie stimmen soll. Nutzen Sie solche Anlässe für Ihr eigenes Image und versuchen Sie mit möglichst vielen Kunden und/oder Mitarbeitenden ins Gespräch zu kommen. Wenn Kontaktfreude nicht Ihrem Naturell entspricht, müssen Sie sich vielleicht überwinden - aber es kann durchaus auch Spass machen. Es ist meistens die Gelegenheit, um Kunden oder Vorgesetzte mal ausserhalb des Arbeitsalltags besser kennen und, wer weiss, vielleicht auch verstehen zu lernen.

 

Kommentare sind deaktiviert